Convective Outlook 17-06-2021

75 / 100

Convective Outlook für Donnerstag den 17.06.2021

punktuelle starke Hitzegewitter möglich

Convective Outlook Gewittervorhersage Deutschland

 

Ein Stufe 1 wird vorhergesagt für mögliche starke Hitzegewitter mit der Gefahr von Starkregen, Hagel und Sturmböen ! Lokal sind auch Downburst ( Fallböen ) möglich ! 

Ein Stufe 0 wird vorhergesagt wegen möglicher Gewitter, vor allem in den Hochlagen mit einer Wahrscheinlichkeit von 15 % !

Wetterlage :

Wetterlage Europa

Das Wetter wird heute zum einen von einem Hoch mit Kern über Westrussland und einer Tiefdruckrinne über Westeuropa bestimmt. Dazwischen gelangt heiße Luft nach Deutschland die im Westen auch allmählich feuchter wird. Zudem zeigen die Modelle eine mögliche Konvergenz innerhalb der Tiefdruckrinne. Dabei können vor allem über den Benelux und auch Frankreich schwere teils unwetterartige Gewitter entstehen, die unter Umständen auch auf den Nordwesten und Westen übergreifen können. Zudem können orografisch bedingt über der Eifel und eventuell dem Sauerland einzelne Schauer oder Wärmegewitter entstehen.

Die genannte Konvergenz wird am Abend von einigen Modellen auch über NRW und Niedersachsen gerechnet. Damit sind punktuelle Schwergewitter nicht auszuschliessen.

Synoptik :

Die Wettermodelle rechnen derzeit Energiemengen ( Cape ) von Rheinland Pfalz bis Niedersachsen von 200 bis 800 punktuell auch über 1000 j/kg und abnehmende CIN-Werte wodurch weniger Energie notwendig ist damit ein Luftpaket aufsteigt. Mit einem möglichen KO-Index von -6 bis -15 K ist die Luftmasse potentiell stark instabil geschichtet wodurch ein Auslöser ausreicht um Konvektion auszulösen. Mit 10 m/s der hochreichenden Scherung liegen die Werte unterhalb der Schwellenwerte für organisierte Konvektion. Teilweise wird auch eine erhöhte kinetische Energie von 300 bis 600 j/kg gerechnet die dann ausgelösster Feuchtkonvektion zu Verfügung steht.

Der Gehalt an niederschlagbaren Wassers in der Luftmasse steigt deutlich an auf Werte von über 30 mm. Zudem zeigen sich Delta T Werte von -25 bis -27 Grad was ebenfalls für Labilität förderlich ist. Vor allem über den Niederlanden zeigen sich teils hohe Werte der signifikanten Werte. Dabei zeigt sich der Energy Helizity Index, der Supercell Composit Parameter und der signifikant Tornadoparameter deutlich erhöht. Bei einer Höhenströmung von etwa 10 Knoten in der mittleren Höhe ist es möglich, das sich die Zellen nur langsam nordwärts bewegen. Teilweise können mögliche organisierte Gewitterzellen rechts ausscheren und auch auf Deutschland übergreifen können.

Ein weiteres Risiko geht von einem erhöhten Delta Theta E aus denn dieser zeigt an ob die Gefahr für Microburst / Downburst vorhanden ist. Dabei zeigen sich in der möglichen Gewitterumgebung auffällige Werte wodurch es eine signifikante Gefahr für diese Fallböen gibt.

Amtliche Warnungen finden Sie auf : deutscher Wetterdienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*