Das Projekt

68 / 100

Das ist mein Projekt

Der Wetterservice Thüringen ist ein privat geführtes Projekt, das ich alleine in meiner Freizeit führe. Mein Ziel ist die Menschen mit verständlichen seriösen Wettervorhersagen und Warnungen sowie Wetternews zu versorgen. Vielfach sorgen unseriöse Berichterstattungen dafür, das viele Menschen den seriösen Meteorologen nicht mehr glauben. Im Klickraten zu produzieren wird aus jedem harmlosen Windereigniss eine Katastrophe gemacht. Nun da setzt das Projekt an. Ich möchte den Menschen sensibilisieren den seriösen Berichterstattungen und Warnungen glauben zu schenken. Mit Kollegen von http://www.unwetteralarm.com sowie http://www.kachelmannwetter.com wird versucht die Menschen zu den seriösen Meteorologen zu führen woe die Kollegen von kachelmannwetter hervoragende Arbeit machen.

Ein weiteres ist die Analyse bestimmter Wetterlagen sowie die Beobachtung des Wetters über Thüringen und der Einfluss verschiedener landschaftlicher Gegebenheiten wie das Thüringer Becken oder der Thüringer Wald. Zudem sollen Schadensdokumentationen die Folgen von signifikanter Wetterereignisse klären wobei dafür mehrere Jahre angesetzt sind. Das Projekt gibt es nu seit ca. 1 Jahr und bin mit der Resonanz meiner Leserinnen und Leser zufrieden.

Homeoffice Meteorologie

Das Bild zeigt meinen Arbeitsplatz. Immer griffbereit ist Fachliteratur um bei Wetterlagen nachschlagen zu können. Zu meiner Ausrüstung zählen :

  •  Wetterstation
  •  PC
  •  Laptop
  •  Tablet
  •  Actioncam
  • Webcam
  •  Spiegelreflexcamera
  •  Handwindmeßgerät
  •  weitere Thermometer für bodennahe Temperatur

 

Alle Dinge wurden von mir alleine finanziert. Leider bin ich nicht mobil und muss mir mühsam einen Fahrer organisieren um auch entferntere Schadensereignisse zu dokumentieren.

Das bin ich als Projektinhaber

thats me the thuringer amateurmeteorologist in germany

Mein Name ist Udo Karow und wohne in Pößneck im Saale-Orla-Kreis, Thüringen. Ich betreibe den Wetterservice seit 2018. Ich habe vorher an einigen anderen Projekten gearbeitet wie Voreifelwetter etc. Ein weiteres ist meine ehrenamtliche Arbeit bei Unwetteralarm. Insgesamt habe ich nun seit mehr als 15 Jahren Erfahrung. Eine große Intensivierung des privaten Studiums zum Thema Synoptik war die Superzelle Heinsberg ( NRW ) 2009. Hier arbeitete ich mit anderen Stormchasern am Projekt Wetterzentrum-NRW mit.

Ich bin 44 Jahre alt und lebe von meiner Frau getrennt. Ich habe 4 Kinder wovon drei meine eigenen sind. Ich habe aufgrund meiner Gesundheit keinen festen Beruf gelernt und bin nun auf dem Weg in die Frührente aber ich überlege den Wetterservice als Nebenerwerb als Firma zu gründen.

Ich betriebe das Projekt alleine und finanziere es selbst, was nicht gerade einfach ist. Je nach Lage arbeite ich fast einen halben Tag am Projekt und gebe sogar Nachts Warnungen aus, wenns erforderlich ist.

 

Fragen ?