Regionalwetter Thueringen 12-02-2020

Regionalwetter Thüringen 12 Februar 2020
66 / 100 SEO Punktzahl

Regionalwetter zeigt sich weiter kühl und wechselhaft

Regionalwetter Thüringen 12 Februar 2020

Das Regionalwetter heute wird weiterhin von einem Tiefdruckkomplex über Nordeuropa beeinflusst und es wird kühle und feuchte Meeresluft nach Thüringen geführt. Ein weiterhin größerer Druckunterschied sorgt dafür, das der Wind ein Thema bleibt.

Über Thüringen ziehen immer wieder dichte Wolken hinweg aus denen es immer wieder schauern kann. Dabei liegt die Schneefallgrenze bei 200 bis 400 Meter und somit ist besonders in den höheren Lagen mit Glätte zu rechnen. Vielfach bleibt es in den Niederungen bei Regen oder Schneeregen aber auch Graupel ist dabei. Blitz und Donner können nicht ausgeschlossen werden. Der Wind weht weiterhin spürbar im Mittel mit 4 bis 5 Windstärken aus westlichen bis südwestlichen Richtungen. Vor allem in Schauernähe sind stürmische Böen möglich und ein die eine oder andere Sturmböe ist denkbar. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte von -1 bis +1 Grad in den Hochlagen des Thüringer Waldes, dem Thüringer Schiefergebirge sowie der Rhön und 3 bis 4 Grad in den Niederungen z.B. Thüringer Becken und das Orlatal sowie dem Altenburger Land.

Warnhinweis : Erneut ist vor allem in Schauernähe mit starken Böen zu rechnen. Dieses bedeutet auf Brücken, in freien Lagen sowie bei Tunnel- Waldausfahrten die Gefahr von starken Seitenwinden. Bei Schneeschauern ist mit lokaler Straßenglätte zu rechnen.

 

Regionalwetter : weitere Aussichten

Regionalwetter Thüringen weitere Aussichten

Am Donnerstag bleibt es noch recht kühl über Thüringen und nach einer eher trockenen Nacht sind erneut einzelne Schauer möglich. Die Temperaturen erreichen 3 bis 5 Grad. Der Wind lässt in der Nacht kurz nach bevor am Tage erneut starke bis steife Böen möglich sind. Die Schneefallgrenze ändert sich im Gegensatz zu heute kaum.

Am Freitag setzt sich langsam wieder mildere Luft durch. Es können einzelne Schauer auftreten wobei das Risiko abnehmend ist. Auch der Wind lässt nach. Allerdingst steigt die Schneefallgrenze, so das in höheren Lagen, dort wo Schnee liegt Tauwetter einsetzt. Die Tageshöchstwerte steigen auf bis zu 7 Grad.

Am Samstag wird es noch milder und die Tageshöchstwerte steigen auf bis zu 10 Grad. Die Schneefallgrenze steigt auf über 2000 Meter. Es bleibt wahrscheinlich freundlich und trocken.

Am Sonntag könnte uns dann ein neues Sturmtief / Orkantief erreichen aber da gibt es noch Unsicherheiten bei der Intensität und genaue Zugbahn.

Please follow and like us:
error0
fb-share-icon20
Tweet 20
fb-share-icon20

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*