Supertyphoon Hagibis weiterhin Kurs Japan ! Mittwoch 09-10-2019

Der Supertyphoon Hagibis wird sich nach den Prognosen des Typhoon Warning Centers weiter in Richtung Japan verlagern. Dabei hat er derzeit die höchste Kategorie 5 mit Windgeschwindigkeiten von deutlich über 200 km/h und Böen mit über 320 km/h sowie Wellenberge von 18 Meter.

Eye Supertyphoon Hagibis
The Center from the supertyphoon hagibis 2019-10-09

Wir sehen hier das Zentrum, das sogenannte Auge, des Typhoons. Typhoon ist der Name für tropische Wirbelstürme im pazifischen Ozean Richtung Asien. Im Atlantik und auch an der amerikanischen Ostküste und Hawai sind es Hurrikane. Es handelt sich jedoch hier um das gleiche Wetterphänomen. Dabei befindet sich auch dieses auf der Nordhalbkugel und rotiert somit genauso wie unsere Tiefdruckgebiete. In der Mitte befindet sich das Auge , das nur einen schwachen Wind aufweist oder manchmal sogar windstill ist. Teilweise ist es sogar klar und wolkenfrei. Im Bereich der Augenwand / Eyewall herrschen die höchsten Windgeschwindigkeiten. Oftmals kamen Menschen ums Leben, weil sie das Auge des Sturms für das Sturmende hielten aber nicht mit der Rückseite gerechnet haben.

Nun soll sich der Typhoon weiter in Richtung Japan verlagern wo er vorraussichtlich mit seinem Kern zwischen Tokio und Kyoto auf Land treffen wird. Dabei werden am Samstag noch Mittelwinde von 175 km/h und Böen von 200 km/h erwartet. Seine Wolkenspirale und Regenwände werden auch den Formel 1 Zirkus beeinflussen wo die Formel 1 Station macht. Dabei wird wohl vor allem das Training und die Qualifikation beeinflusst. Sintflutartige Regenfälle werden für viel Wasser auf der Strecke sorgen und auch der Wind ist problematisch, wenn auch nicht so heftig wie in der Nähe des Kerns vom Typhoon.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*