Trend Weihnachtswetter 24-12-2020

Weihnachtswetter Wetterlage ecmwf
79 / 100

Modelle weiterhin auf Mildkurs zu Heiligabend, danach Abkühlung ?

Weihnachtswetter zeigt milden Heiligabend, danach Abkühlung ?

 

Weihnachtswetter : Wetterlage an Heiligabend

Viele stellen sich ja die Frage, wie nun das Weihnachtswetter in Thüringen ausfällt und hier ist die mögliche Antwort.

Ich habe erneut zwei Globalmodelle miteinander verglichen und grafisch dargestellt. Dabei handelt es sich um das amerikanische Modell GFS und das europäische Modell Ecmwf. Dabei ist die Auflösung des europäischen Modell feiner als das von GFS.

Weihnachtswetter Wetterlage amerikanisches Modell GFS

Das amerikanische Wettermodell, rechnet für Heiligabend ein umfangreiches Tiefdrucksystem, das über fast komplett Europa liegt. Dabei zeigt sich auf der Westflanke im Bereich westliches Frankreich ein mögliches kleinräumiges Sturmtief, das kalte Luft polaren Ursprungs, die über die Westflanke des Tiefdrucksystems mittels einer nördlichen Strömung von Norden her in Richtung Süden fließt. Im Gegenzug wird warme Luft aus dem Mittelmeerraum nordwärts gelenkt wodurch Deutschland im Einflussbereich des sogenannten Warmsektors zu finden ist. Dabei rechnen die Modelle derzeit teils zweistellige Höchstwerte.

Das kleinräumige Sturmtief wird sich über Frankreich rasch auflösen, während das Tief über der Danziger Bucht weiter ostwärts zieht. Dabei gelangt Deutschland von Westen her in die Nordströmung wodurch es am ersten Weihnachtsfeiertag schon deutlich kälter wird und in den Mittelgebirgen die Schneechancen etwas ansteigen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag soll aber dann die Strömung auf West drehen, wodurch wieder mildere Atlantikluft zu uns gelangen könnte.

Weihnachtswetter Wetterlage ecmwf

Das europäische Wettermodell sieht ebenfalls ein umfangreiches Tiefdrucksystem über Europa mit Kernen über den Niederlanden, den baltischen Staaten und Finnland. Auch bei dieser Berechnung würde Deutschland im Warmsektor der Tiefs liegen während die Kaltluft polaren Ursprungs weit nach Süden gelenkt wird. Jedoch sieht man, das grob gesehen, die beiden Globalmodelle ähnlich rechnen. Beide Modelle rechnen eine Nordströmung über die Westflanke und Deutschland im Warmsektor. Beide Modelle haben über dem Ostatlantik ein Hoch als Gegenspieler, was die Nordströmung stützt. Somit wird der milde Heiligabend auch vom europäischen Modell mitgetragen.

Auch das europäische Wettermodell rechnet Deutschland am ersten Weihnachtsfeiertag in der nördlichen kühleren Strömung, lässt aber am zweiten Weihnachtsfeiertag ebenfalls die Strömung wieder auf West bis Südwest kippen. In Richtung Atlantik zeigen beide ein kräftiges Azorenhoch mit einem Kerndruck um die 1040 hPa. Beide Modelle rechnet eine mögliche Keilbildung im Bodendruckfeld über der Südhälfte Deutschlands.

Noch ist die Wetterlage über die Weihnachtstage nicht eingetütet, denn es gibt noch ein größeres Zeitfenster, was übliche Unsicherheiten der Modelle wiederspiegelt. Es bleibt also noch abzuwarten wie es nun wird, vor allem bei den Details.

Weihnachtswetter Trend Thüringen

Das Weihnachtswetter zeigt einen möglichen milden Trend für Heiligabend aber dann einen Knick abwärts ab dem Abend des Heiligabend. Dabei tauchen dann sogar Schneeregensymbole auf. Für den Heiligabend aber wird erstmal mildes, nasses und auch windiges Wetter gerechnet. Allerdings gibt es bei der Zeitspanne noch die üblichen Unsicherheiten vor allem was die Temperaturen betrifft aber die Modelle rechnen bereits seit einigen Tagen einen eher milden Trend für die Weihnachtszeit und somit eine hohe Chance auf grüne Weihnacht.

In unsere Hochlagen wie gier in Oberhof gibt es zunächst den Mildtrend und sogar kräftige Regenfälle werden gerechnet bevor auch hier bereits an Heiligabend der Abwärtstrend beginnt. Jedoch wird es für eine klare weiße Weihnacht nicht reichen aber zumindest häufen sich die Schneesymbole. Somit könnte es ja was mit einem weißen Jahreswechsel werden.

Eine Milderung zur Weihnachtszeit ist im übrigen nichts ungewöhnliches. Man spricht auch vom sogenannten Weihnachtstauwetter. Ursache ist oftmals die atlantisch geprägte Westwetterlage durch die Tiefausläufer immer wieder den Weg zu uns finden mit abwechselnd milder und kalter Luft.

Es bleibt aber noch klar abzuwarten, da wir ja, wie erwähnt, eine lange Zeitspanne haben, wo noch einiges beim Wetter passieren kann aber der Trend geht zunächst klar Richtung milder Heiligabend und Abkühlung zum ersten Weihnachtsfeiertag !

Please follow and like us:
Über Udo Karow 296 Artikel
1975 in Siegburg geboren. 1992 Hauptschulabschluss Hauptschule Kaarst-Büttgen. Mitarbeiter im Sicherheitsdienst Zertifizierung nach §34a IHK-Nürnberg 2003. Seit 2009 Hobbymeteorologe. Seit 2013 als ehrenamtlicher Meteorologe bei Unwetteralarm GmbH. Erfahrung in der Wettervorhersage sowie der Unwettervorhersage, Synoptik, Kartenmeteorologie, Radar- und Satellitenmeteorologie.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*