Warnlagebericht 11-09-2021

76 / 100

Heute erneut einzelne kräftige Schauer und Gewitter mit Starkregen

Warnlagebericht zeigt mögliche Gewitter über der Osthälfte Deutschland

Warnlage Deutschland

Ein Stufe 1 wird vorhergesagt für das Risiko kräftiger Gewitter mit Starkregen !

Warnlagebericht : Synoptik

Warnlagebericht Synoptik
ICON 11-09-2021 02 Uhr — Bodendruck hPa, 10m Mittelwind, 500 hPa Geopotential in Meter und Wind

Über Deutschland zieht aktuell eine Mischfront ( Okklusion ) ostwärts und dabei treten erneut Schauer und Gewitter auf. Die Mischfront gehört zu Tief Quillan und im Vorfeld wird Warmluft nordwärts gelenkt. Auf der Rückseite gelangt kühlere stabilere Luft nach Deutschland die vor allem langsam unter Hochdruckeinfluss gerät. Ein weiteres hochreichendes Tief findet sich westlich von Portugal. Dieses beeinflusst die Azoren und Teile der iberischen Halbinsel. Richtung Neufundland zeigt sich der Hurrikan Larry der sich abschwächt und zu einem Sturmtief wird. Die Höhenwetterkarte zeigt dabei einen sehr starken Mid Level Jet, das Larry umgibt mit bis zu 105 Knoten.

Über Deutschland zeigt sich hingegen nur geringe Windgeschwindigkeiten mit 5 bis 20 Knoten und im Bodenwindfeld 5 bis 15 Knoten. Am Sonntag gelangt Deutschland in eine nordwestliche Strömung mit der kühlere Meeresluft zu uns gelangt. Ursache ist, das Tief Quillan etwas ostwärts zieht und ein Hoch sich über die britische Inseln schiebt. Der ehemalige Hurrikan Larry verlagert sich weiter in Richtung Seegebiet östlich von Südgrönland. In der Höhenwetterkarte zeigt sich ein schwacher Trog dessen Achse sich von der norwegischen Küste bis Irland zieht.  Dieses hat jedoch keinen Einfluss auf unser Wetter.

Warnlagebericht : Diskussion

Die morgendlichen Sondenaufstiege zeigen über Deutschland eine sehr feuchte teils instabile Luftmasse, die nach Osten hin einen erhöhten Wert des Most Unstable Cape ( MUCape ) mit Werten von 600 bis 1000 j/kg. Es zeigen sich zudem weiterhin nur geringe Windgeschwindigkeiten in den Höhenschichten und ein hoher gehalt an niederschlagbaren Wassers. Dieses zeigt sich auch in den Vorhersagekarten wobei nach Westen dieser Wert deutlich sinkt. Ein weiteres ist die potentielle Instabilität mit einem KO-Index von 2 bis -6 K wobei die geringere Instabilität im Westen zu finden ist.

Die vertikale Windscherung zeigt keine auffällige Werte wodurch eine organisierte Konvektion wenig wahrscheinlich erscheint und auch das Unwetterrisiko ist heute geringer als in den vergangenen Tage.

Es zeigen sich somit wenig signifikante Parameter und so ist eine dementsprechende Unwettersituation wenig wahrscheinlich.

Warnlagebericht : Bewertung

Das aktuelle Wetterradar gibt die Situation dementsprechend wieder da es mittlerweile erste Schauer und einzelne Gewitter gibt. Das Potential der kräftigen Entwicklungen verlagert sich weiter ostwärts dort wo auch aktuell die höchsten Energiewerte gerechnet werden und in den Sondenaufstiegen erfasst wurden. In sofern ist die Berechnung als wahrscheinlich anzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*