Warnlagebericht 15.05.2022

Warnlagebericht Gewitterwarnung Titelbild
75 / 100

Warnlagebericht zeigt teils schwere Gewitter am Montag !

Warnlagebericht Warnkarte Deutschland

Ein Stufe 2 wird vorhergesagt, wegen dem Risiko schwerer Gewitter mit heftigem Starkregen, schweren Sturmböen und Hagelschlag !

Ein Stufe 1 wird vorhergesagt, wegen dem Risiko kräftiger Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und kleinkörnigem Hagel !

Ein Stufe 1 wird vorhergesagt, wegen dem Risiko schauerartiger teils gewittriger Regenfälle, die länger andauern können !

 

Warnlagebericht : Synoptik

Warnlagebericht Deutschland Synoptik Wetterlage

Deutschland befindet sich am Montag in einem sich abschwächenden Hochdruckeinflusses, gestützt von einem nach Osten abziehenden Höhenrücken. Dabei herrscht vor der Achse überwiegend Absinken während hinter der Achse Hebung ausgelösst wird. Die Warmluftmasse ist zum einen feucht aber auch deutlich potentiell instabil geschichtet mit einem möglichen KO-Index von -4 bis -10 K. In der feuchtinstabilen Warmluftmasse kann sich zudem eine Konvergenz ausbilden die ebenfalls Hebungssignale bringen kann, die aus der Instabilität Labilität erzeugen kann.

Ein weiteres zeigt sich der mögliche Cape mit 300 bis 800 j/kg mit den höchsten Werten nach Osten hin wo anfangs die Sonne länger einstrahlen kann, je nachdem wie schnell sich kompakte Wolken ostwärts verlagern. Hinter der Konvergenz folgt dann eine Kaltfront die ebenfalls Schauer bringen kann wobei die für Gewitter verfügbare Energie abgebaut sein könnte.

Die Wettermodelle zeigen teilweise die Möglichkeit für organisierte Konvektion. Dabei sind linienhafte Systeme möglich und auch der Superzellenindex zeigt sich punktuell erhöht. Innerhalb möglicher Zellsysteme werden erhöhte Scherwerte gerechnet was durchaus für mögliche Rotation sprechen könnte. Durch die mögliche Energie und der daraus resultierenden Aufwinde kann auch Hagel ein Thema werden. Hauptrisiko aber wird der Starkregen sein. Die Modelle rechnen dabei Mengen von mehr als 30 mm innerhalb einer Stunde und punktuell auch hohe Blitzraten.

Auch der Energy Helizity Index EHI ist punktuell erhöht. Somit kann ein Tornado nicht ausgeschlossen werden obwohl das Risiko nicht sehr hoch ist. Keine Hinweise gibt es zum Thema Downbursts. Hier schlagen keine der Parameter an so das diese ausgeschlossen werden können aber zu 100 % unmöglich sind kann man nicht sagen.

Temperaturmäßig sind im Vorfeld nochmals Werte von 24 bis 27 Grad möglich währned innerhalb der Schauer und Gewitter und auch der Regengebiet nur noch 15 bis 21 Grad. Punktuell sind auch Sturmböen möglich mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h wobei in organisierten Systemen auch schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen sind.

Parameter für Gewitterprognosen

Warnlagebericht : Risiken

Zum einen kann es durch den Starkregen zu Aquaplaning und Sichtbehinderungen kommen und zum anderen besteht ein hohes Blitzschlagrisiko. Durch Sturmböen können Äste abgerissen werden oder ganze Bäume entwurzelt werden. Es besteht das Risiko für punktuelle Überflutungen. Hierbei sind auch Unterführungen oder Tiefgaragen betroffen.

Über Udo Karow 540 Artikel
1975 in Siegburg geboren. 1992 Hauptschulabschluss Hauptschule Kaarst-Büttgen. Mitarbeiter im Sicherheitsdienst Zertifizierung nach §34a IHK-Nürnberg 2003. Seit 2009 Hobbymeteorologe. Seit 2013 als ehrenamtlicher Meteorologe bei Unwetteralarm GmbH. Erfahrung in der Wettervorhersage sowie der Unwettervorhersage, Synoptik, Kartenmeteorologie, Radar- und Satellitenmeteorologie.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*