Warnlagebericht 20-07-2022

Warnlagebericht Gewitterwarnung Titelbild
71 / 100

Warnlagebericht zeigt extreme Hitze im Osten und Unwettergefahr im Westen und Südwesten

Warnlagebericht zeigt extreme Hitze über Thüringen und steigendes Schauer- und Gewitterrisiko

Warnlagebericht 20-07-2022 1

Stufe ROT wurde ausgegeben wegen der Gefahr lokaler Schwergewitter mit Starkregen, Hagelschlag und Sturmböen !

Es herrscht eine starke bis sehr starke Hitzebelastung besonders im Nordosten und Osten sowie Teile des Südost. Zudem herrscht weiterhin eine teils extreme Waldbrandgefahr !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

synoptische Übersicht

Warnlagebericht Deutschland Synoptik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Wetterlage zeigt heute ein Tief über der Nordsee sowie ein Hoch über dem Baltikum. Das Hoch wird von einem Höhenrücken und dem daraus resultierenden Absinken und Druckanstieg. Der Höhenrücken wird von zwei Tröge flankiert. Dabei sorgt der westliche Trog deutliche Hebungsimpulse die sich auch auf die Westhälfte von Deutschland auswirken. Dieses hat lokale kräftige Schauer und Gewitter mit Unwettergefahr. Durch die Druckverteilung wird nun sehr heiße Luft in den Osten und Nordosten gelenkt und kann dabei besonders im Norden und Nordosten lokale Rekorde bringen.

Diskussion

Heute werden Energiewerte von 400 bis 1000 j/kg gerechnet. Dabei zeigt sich fast schon ein tropischer Theta E von mehr als 50 Grad. Der Lifted Index zeigt mit möglichen -3 bis -6 K eine deutliche Labilität und der KO-Index mit -6 bis -12 K eine deutliche potentielle Instabilität. Durch Hebung kann diese Instabilität in Labilität umgewandelt werden. Der Superzellenindex zeigt sich ebenfalls etwas erhöht so das organsierte Konvektion nicht ausgeschlossen werden kann. Ein hoher Gehalt an niederschlagbaren Wassers von teils über 40 mm zeigt eine erhöhte Gefahr für Starkregen.

Das amerikanische GFS-Modell zeigt durch mögliche vertikale Windscherung die Verfügbarkeit kinetischer Energie mit 400 bis 800 j/kg. Auch der Large Hail Index zeigt sich punktuell erhöht was ein gewisses Risiko für größeren Hagel anzeigt.

Die Höhe von 1500m ( 850 hPa – Niveau ) zeigt mit möglichen Temperaturen von 20 bis 24 Grad wie warm diese Luftmasse ist denn wie ein Kollege heute Morgen im TV sagte kann mit etwa 17 Grad drauf rechnen um die Werte am Boden festzustellen. So sehen wir zu welcher Hitze die Luftmasse neigen kann.

 

Über Udo Karow 540 Artikel
1975 in Siegburg geboren. 1992 Hauptschulabschluss Hauptschule Kaarst-Büttgen. Mitarbeiter im Sicherheitsdienst Zertifizierung nach §34a IHK-Nürnberg 2003. Seit 2009 Hobbymeteorologe. Seit 2013 als ehrenamtlicher Meteorologe bei Unwetteralarm GmbH. Erfahrung in der Wettervorhersage sowie der Unwettervorhersage, Synoptik, Kartenmeteorologie, Radar- und Satellitenmeteorologie.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*