Wetterlage : droht am Wochenende neue Sturmlage 11-02-2020

Wetterlage Mittelfrist 11 Februar 2020
58 / 100 SEO Punktzahl

Wetterlage zeigt in der Mittefrist Potential für neue Sturmlage

Wetterlage Mittelfrist 11 Februar 2020

Glaubt man dem europäische Globalwettermodell ECMWF droht uns am Wochenende ein neuer Sturm. Demnach bildet sich über dem Atlantik ein ausgedehntes Orkantiefsystem das eine sehr hohe Ausdehnung bekommen könnte. Dabei könnte sich dieses System als Zentraltief behaupten und die Westströmung aufrecht halten. Dabei zeigt sich südlich von Neufundland, über die Azoren bis zum Mittelmeerraum hoher Druck. Dazwischen kann sich ein starker Polarjet ausbilden unter dem sich eine Frontalzone ausbilden kann zwischen polarer Kaltluft und subtropischer Warmluft. In dem Bereich könnten sich dann Randtiefs entwickeln die als Schnellläufer nach Mitteleuropa ziehen könnten. Dabei gibt es Signale, das ein sollches Randtief über Norddeutschland ziehen könnte und auf seiner Südflanke wäre ein neuer kräftiger Sturm möglich.

Der erwähnte Jetstream würde dabei genau über Deutschland hinweglaufen und die Tiefs liegen auf der kühleren Nordseite mit der Möglichkeit unter sogenannten Höhendivergenzen zu geraten. Dabei wirkt sich eine Divergenz im Gegenzug am Boden als Konvergenz aus und bringt dementsprechend Hebung und Druckabfall. Das wäre für Tiefdruckgebiete günstig, weil diese sich mitunter weiter vertiefen können wodurch sich der horizontale Druckunterschied verstärkt.

Ein weiteres sind mögliche intensive Kaltfronten, die mitunter kräftige Höhenwinde herabmischen können vor allem bei kräftigen Schauern oder Gewittern.

Ob sich ein Sturm entwickeln kann ist natürlich noch unsicher. Es ist erstmal nur ein Trend und eine vorsichtige Prognose aber die Modelle haben diesbezügliche Signale drin, das das turbulente Februarwetter weiter geht.

Please follow and like us:
error0
fb-share-icon20
Tweet 20
fb-share-icon20

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*