Wettervorhersage 02-06-2021

83 / 100

Höhentief bringt im Osten und Norden einzelne kräftige Schauer oder Gewitter !

Von Frankreich her steigendes Gewitterrisiko im Südwesten !

Wettervorhersage zeigt leicht wechselhaftes aber warmes Wetter über Thüringen !

 

Wettervorhersage : Wetterlage nach ICON 01-06-2021 12 UTC für den 2. und 3.06.2021

Wetterlage Europa mit Bodendruck und Fronten sowie Temperatur

Deutschland befindet sich am Dienstag auf der Südwestflanke eines Hochdrucksystems mit Kern über Skandinavien mit einem Ableger der bis in den zentralen Mittelmeerraum reicht. Dabei wird mäßig warme Luft in den Osten und Norden gelenkt. Eine Tiefdruckrinne die sich von den britischen Inseln bis Nordafrika erstreckt lenkt sehr warme aber auch zunehmend feuchtinstabile Luft in den Südwesten und Westen des Landes. Hierdurch steigt im Südwesten und Teile des Westens die Gewittergefahr an.

Höhenwetterkarte 500 hPa Niveau und Temperatur mit 850 hPa Temperatur
hellblau = Temperatur in 5 km Höhe ( 500 hPa Niveau ) und in ca. 1.44 km Höhe gelb dem 850 hPa Niveau

Die Höhenwetterkarte zeigt mehrere Höhentiefs, wobei eines Deutschland von Ost in Richtung Nordwest zur Nordsee überquert. Ein schwacher Höhenrücken zeigt sich über Frankreich. Schaut man sich die Temperaturunterschiede zwischen der planetarischen Grenzschicht ( 850 hPa ) und dem 500 hPa Niveau in ca. 5 km Höhe so sehen wir teilweise deutliche Unterschiede. Dabei zeigt ein vertikaler Temperaturrückgang von -25 Grad eine labile Schichtung und ab -30 Grad eine hohe Labilität. Diese wiederum kann dann mit weiteren Zutaten Scheuer und Gewitter auslösen. Über Deutschland werden Werte von -28 bis -30 Grad gerechnet was dementsprechend die Labilität zeigt.

Wetterlage mit Bodendruck und Fronten sowie den Temperaturen

Auch am Mittwoch stemmt sich das Hochdruckgebiet im Nordosten gegen atlantische Tiefs und versucht eine Brücke zu einem Hoch über den Azoren aufzubauen. Jedoch zeigt sich ein Gewittertief das unter Umständen auch den Westen beschäftigen kann. Diese Tiefdruckrinne zeigt sich von der iberischen Halbinsel über Frankreich bis zu einem kräftigen Tief über dem Nordatlantik. So wird zum einen sehr warme Luft über Norddeutschland in Richtung Warmfront gelenkt und im Vorfeld einer Kaltfront im Westen wird eine mögliche Konvergenz gerechnet. Diese kann für die möglichen Gewitter die nötige Hebung erzeugen.

Wettervorhersage : Deutschlandwetter

Wettervorhersage Deutschlandwetter

Die Wettervorhersage für Deutschland zeigt drei Wetterzonen. Zum einen einen wechselhaften Norden und Osten mit punktuellen Schauern und Gewittern, einen recht freundlichen Abschnitt von NRW bis Bayern sowie eine zunehmend gewittrige Zone im Südwesten. Bei den Gewittern können sich auch kräftige Zellen entwickeln mit der Gefahr von Sturmböen, Starkregen und Hagel. Die Temperaturen erreichen am Rhein und im Rhein-Main-Gebiet 25 bis 28 Grad und sonst 22 bis 25 Grad sowie 17 bis 20 Grad im äussersten Norden und an den Küsten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost.

Wettervorhersage Deutschlandwetter mit dem Gewitterrisiko
gelb = Gewitter möglich , orange = Gewitter wahrscheinlich mit markanten Wettererscheinungen wie Sturmböen, Starkregen, Hagel

Für den morgigen Dienstag sieht die Karte für das Gewitterrisiko so aus. Zum einen vom Nordwesten über den Norden bis in den Osten sorgt ein Höhenwief für eine erhöhte Gewittergefahr und zum anderen nimmt von Frankreich her die Gewittergefahr in Baden Württemberg und Rheinland Pfalz wie auch das Saarland sowie den Bereich der Eifel zu.

Das Wettermodell Swiss HD von Kachelmannwetterzeigt vor allem über Niedersachsen zwischen Hamburg und der Grenze zu NRW einen erhöhten Supercell Composit Parameter mit einem Wert von bis zu 2 und somit eine Möglichkeit für das Auftreten von möglichen organisierten Zellen bis hin zu einer Superzelle. Dabei zeigt sich eine hochreichende Scherung von bis zu 20 Knoten und eine bodennahe Scherung von von teils über 20 Knoten innerhalb der möglichen Zellsystemen. Glaubt man den Wettermodellen, so kann es einen Energiegehalt ( Cape ) von bis zu 700 j/kg geben. Die möglichen Aufwinde bzw. aufsteigende Warmluftblasen müssen eine Energie von 50 bis 100 j/kg aufbringen um die negative Energie ( CIN ) zu überwinden.

Wie auch der Supercell Composit Parameter zeigt sich auch der Energy Helizity Index im Nordwesten deutlich erhöht und auch der Signifikant Tornado Parameter spricht geringfügig an. Damit sollte ein Tornado nicht ausgeschlossen werden. Bei einem Gehalt an niederschlagbaren Wassers von über 24 mm kann es zu heftigem Starkregen kommen. Der gleiche Gehalt an niederschlagbaren Wassers zeigt sich auch im Südwesten. Hier springen die signifikanten Werte wie der Supercell Composit Parameter sowie der Energy Helizity Index geringfügig an. Eine Superzelle kann es geben aber das Risiko ist deutlich geringer.

Über dem ganzen Land wird ein KO-Index von 0 bis -8 K gerechnet was ein Hinweis auf eine deutliche potentielle Instabilität ist. Das bedeutet, das ein Impuls reicht um die Konvektion ( Schauer / Gewitter ) in Gang zu bringen.

Wettervorhersage Thüringen für Dienstag den 02.06.2021

Wettervorhersage für Thüringen

Die Wettervorhersage für Thüringen zeigt eine eher wechselhafte Witterung allerdings angenehm warm. Vor allem über dem östlichen Thüringen bis nordöstliches Thüringen auf einer Linie zwischen Vogtland und dem Erzgebirge können sich Schauer und Gewitter entwickeln die punktuell auch kräftig ausfallen können. Vor allem nach Südwesten hin zeigt sich trockenes und freundliches Wetter. Die Temperaturen erreichen Werte von 20 Grad in Oberhof und 25 Grad im Thüringer Becken, Jena oder Saalfeld.

Pollenallergiker müssen sich auf eine mäßige Belastung durch Gräserpollen einstellen. Die Schneefallgrenze liegt bei 2500 Meter, teils auch höher. Der UV-Index ist mit einem Wert von 5 bis 6 erhöht und daher sollte Sonnenschutz ein Thema sein. Das Waldbrandrisiko ist etwas angestiegen und erreicht Werte von bis zu 3 und somit einem mittleren Brandrisiko.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*