Wettervorhersage 26-06-2022

Wettervorhersage Thüringen
73 / 100

Wettervorhersage zeigt Zweiteilung über Deuschland – sehr warm bis heiß im Osten !

Zweiteilung teils auch für Thüringen erkennbar aber überwiegend freundliches und trockenes Wetter !

Wettervorhersage : Wetterlage

Wettervorhersage Thüringen Wetterlage
Bodendruck in hPa, Strömungen ++ 500 hPa Geopotential in Meter und Strömungen

Die Wetterlage teils Deutschland in zwei Teile. Es zeigt sich ein hochreichendes Hochdrucksystem im Osten und ein hochreichendes Tief im Westen. Zwischen beiden Druckgebilden wird mittels einer südlichen Strömung sehr warme bis heiße Luft nordwärts geführt. Diese Luftmasse beeinflusst auch unser Wetter, besonders im Osten.

Bis Montag verstärkt sich im Osten die Wärmezufuhr. Im Westen findet sich eine schleifende kaltfront, die nur sehr langsam ostwärts vorankommt. Im Vorfeld können sich besonders durch Konvergenzlinien und der Orografie Schauer und kräftige Gewitter mit örtlichem Unwetterpotential bilden. Im Osten wird jedoch nichts passieren da hier das Hoch dominant ist.

Die Höhenwetterkarte zeigt zudem die Achse eines Höhenrückens durch den ebenfalls Absinkbewegungen nach Südosten und Osten ausgelösst wird. Während die Temperaturen ium Westen gemäßigt sind, wird es über der Mitte und im Osten hochsommerlich warm bis heiß.

Am Montag verschärft sich der Kontrast noch, denn dann sind Richtung Polen Temperaturen von teils über 35 Grad möglich. Im Nordwesten bis zum Südwesten dagegen nur 18 bis 25 Grad. Dazwischen kann sich dann eine Zone entwickeln mit heftigen Regenfällen und lokalen schweren Gewittern mit Unwetterpotential. Bis Dienstagmittag sind lokal mehr als 50 mm an Regen möglich.

Die Wettervorhersage Thüringen für Sonntag den 26.06.2022

Wettervorhersage Thüringen für Sonntag den 26-06-2022

Der heutige Sonntag wird heute von einem Wechsel aus Sonne und Wolken bestimmt. Dabei können die Wolken dicker werden und es können sich dabei einzelne Schauer und vor allem Richtung Hessen Gewitter bilden. Die Temperaturen erreichen Werte von 20 bis 26 Grad entlang des Rennsteigs und 28 bis 32 Grad in tiefen Lagen. Im Eichsfeld mit 26 Grad schon angenehmer. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Allergiker müssen sich heute auf eine starke Belastung durch Gräserpollen einstellen. Zudem ist eine mäßige Belastung durch Ampfer und Wegerich zu erwarten. Der UV-Index zeigt heute eine mäßige Belastung, dennoch sollte Sonnenschutz angebracht sein.

In unseren Höhenlagen sind zwischen 600 und 900 Metern Temperaturen von 26 bis 21 Grad zu erwarten bei einem schwachen südlichen Wind. Die Sichtweiten sind mit 30 bis 55 km gut können aber bei Niederschlag deutlich absinken. Im Thüringer Wald, der Vorderrhön, dem Hainich und dem Eichsfeld sind einzelne Schauer und Gewitter möglich die auch kräftiger ausfallen können.

Die Wolkenobergrenze wird heute auf einer Höhe von 7000 bis 9000 Metern gerechnet und die Untergrenze bei 2000 bis 3000 Meter, kann aber bei Schauer und Gewitter anders ausfallen was sich auch bei den folgenden Parametern zeigen wird. So ist ein hebungskondensationsniveau von 1500 bis 2000 Metern zu erwarten, der aber ebenfalls bei Schauer und Gewitter anders ausfallen kann. Dieses betrifft auch die Höhe der Grenzschicht. Die Null-Grad-Grenze findet sich bei etwa 3500 bis 3800 Meter.

Der Waldbrandgefahrenindex und der Graslandfeuerindex zeigt besonders über dem westlichen Thüringen, zwischen dem Südharz über dem Eichsfeld, dem Hainich bis zum Grabfeld eine hohe Waldbrandgefahr der Stufe 4 von 5. Auch an der Grenze zum Frankenwald und Richtung Hof ist die Stufe 4 vorhanden. Der Graslandfeuerindex zeigt die gleichen Werte und somit ist die Flächenbrandgefahr deutlich erhöht.

Wetterhinweise : Besonders Richtung Sachsen Anhalt ist eine mäßige Wärmebelastung zu erwarten, die sich am Montag verschärfen kann. Richtung Hessen sind einzelne starke Gewitter mit heftigem Starkregen, Hagel und Sturmböen nicht auszuschliessen was auch den Thüringer Wald betreffen könnte.

 

Über Udo Karow 527 Artikel
1975 in Siegburg geboren. 1992 Hauptschulabschluss Hauptschule Kaarst-Büttgen. Mitarbeiter im Sicherheitsdienst Zertifizierung nach §34a IHK-Nürnberg 2003. Seit 2009 Hobbymeteorologe. Seit 2013 als ehrenamtlicher Meteorologe bei Unwetteralarm GmbH. Erfahrung in der Wettervorhersage sowie der Unwettervorhersage, Synoptik, Kartenmeteorologie, Radar- und Satellitenmeteorologie.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*