Wettervorhersage 28-04-2021

83 / 100

Heute überwiegend freundlich und mild, Im Süden einzelne Gewitter möglich

Wettervorhersage zeigt für Thüringen heute einen freundlichen Sonne-Wolken-Mix

 

Wettervorhersage : Wetterlage 28.04.2021 Vorlage : ICON Lauf 28.04.2021 02 Uhr

Wettervorhersage Wetterlage Europa

Deutschland befindet sich heute auf der Nordflanke eines Tiefdrucksystems, das sich von Südwesten her nach Nordosten verlagert und dabei mehr und mehr Einfluss auf unser Wetter nimmt. Dabei wird über die Ostflanke warme Luft nordwärts gelenkt die im Südwesten und Süden feuchter wird. Das Hochdruckgebiet, das uns bisher beeinflusst hat, zieht nun mehr und mehr ab. Ein umfangreiches Hochdrucksystem erstreckt sich weiterhin von Island bis zu den Azoren und somit bleibt Europa überwiegend auf der kalten Seite des Hochs wodurch Kaltluft polaren Ursprungs bis weit nach Süden geführt wird und die Zyklogenese über Südwesteuropa stützt.

Wettervorhersage Höhenwetterkarte Geopotential
500 hPa Druckniveau Geopotential in Meter sowie Temperatur und Strömung.

Mittels der Höhenwetterkarte sehen wir Deutschland auf der Vorderseite eines Troges und eines Höhentiefs im Westen und sehen auch Höhenkaltluft, die immer in Schlagweite ist mit bis zu -35 Grad über Nordschweden. Anders sieht es über dem Mittelmeer aus denn hier sind es nur -15 Grad. Dabei neigt sich die Warmluftadvektion von Südwest nach Nordost, während überwiegend die Kaltluftadvektion Nord- und Westeuropa beeinflusst. Nehmen wir nun das 850 hPa Niveau in ca. 1400 Metern Höhe ( planetarische Grenzschicht ) so sehen wir dort, über Süddeutschland +5 bis +8 Grad. Dabei zeigt sich eine deutliche vertikale Temperaturabnahme mit der Höhe ( Delta T – 29°C ). Dieses bedeutet eine dementsprechende Destabilisierung der Luftmasse bei zunehmender Konvektionsbereitschaft. Dieses wird durch den KO-Index mit 0 bis -4 K gestützt.

Die Höhenströmung ist nicht sonderlich auffällig und somit ist kaum eine vertikale hochreichende Scherung im signifikanten Bereich zu erwarten. Ein deutlicher Mid-Level-Jet zeigt sich dabei nur über Griechenland und dem äussersten Westen der Türkei mit 60 bis 75 Knoten. Selbst unter wetterbestimmender Jetstream ist derzeit nicht sonderlich ausgeprägt und zahlreich unterbrochen. Der abgeschwächte Jetstream hat zur Folge das sich die derzeitige Wetterlage mit dem stabilen Hoch bei Island fortsetzen wird, was sich auch beim NAO-Index ( nordatlantische Oczillation ) zeigt.

nordatlantic oczillation NAO

Die Oczillation zeigt ein derzeitiges negatives Niveau. Dieses bedeutet eine eher umgekehrte Wetterlage bei uns als wie es normalweise wäre. So herrscht über Island und im Umfeld hohes Geopotential und im Bereich der Azoren tiefes Geopotential und dadurch herrscht dementsprechend keine Westwetterlage sondern eine eher blockierende Wetterlage.

Im Normalfall wäre über Island das Islandtief und über den Azoren das Azorenhoch aktiv mit der dementsprechenden Westwetterlage. Der Index wäre positiv.

Wettervorhersage Wetterlage Europa

Am Donnerstag befindet sich das genannte Bodentief über Nordostdeutschland und auf der Rückseite gelangt wieder Kaltluft zu uns während im dem Südosten und Osten noch Warmluft wetterwirksam sein kann. Dabei arbeitet sich die Höhenkaltluft weiter südwärts voran und beeinflusst vor allem den Westen, Nordwesten und Norden mit Werten von bis zu -28 Grad während in 850 hPa Werte von 0 bis +2 Grad gerechnet werden. Dementsprechend bleibt uns die instabile Luftmasse erhalten und das Schauer- und Gewitterrisiko ist erhöht. Im Südwesten zieht ein Regengebiet auf, das sich weiter ostwärts verlagert und auch Bayern erreichen wird.

Bis Freitag verlagert sich das Tief kaum noch schwächt sich aber etwas ab. Dabei wird durch ein Höhentief im Westen die Höhenkaltluft etwas zurück gedrängt aber mit bis zu -26 Grad bleibt diese im Norden weiter vorhanden. Im Süden gelangt dagegen wieder etwas mildere Luft aus Süden während es im Rest des Landes kaum Änderungen gibt. Dabei bleibt uns das wechselhafte Schauerwetter erhalten während das Regengebiet im Süden wieder nach Südwesten gedrängt wird.

Wettervorhersage : Deutschlandwetter

Wettervorhersage Deutschlandwetter

Heute werden sich wieder mehr Wolken über Deutschland tummeln. Dabei können sich im Süden aber auch im Westen einzelne Schauer ( im Süden auch Gewitter ) entwickeln. Vor allem im Norden und Nordosten wie auch im Osten bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen am Nachmittag Werte von 12 Grad in Schleswig und 22 Grad im Rhein-Main-Gebiet und am Oberrhein. Sonst überwiegend 16 bis 19 Grad. Der Wind ist nur schwach unterwegs und kommt aus südlichen bis südöstlichen Richtungen.

Am Donnerstag sind zahlreiche Wolken unterwegs und es bilden sich viele Schauer und einzelne Gewitter. Im Südwesten ist auch längere Zeit Regen möglich. Die Temperaturen erreichen nur noch 8 Grad an der Nordseeküste und 18 Grad Richtung Salzburger Land sowie Straubing aber auch über dem östlichen Sachsen. Am Oberrhein sind Werte von 16 Grad möglich. Der Wind weht im Norden aus nördlichen Richtungen und sonst aus Südwest.

Wettervorhersage Thüringen für Mittwoch den 28-04-2021

Wettervorhersage Thüringen

Die Wettervorhersage zeigt für Thüringen überwiegend sonniges Wetter. Allerdings nimmt die Zahl der Wolken langsam zu und es kommen Schleierwolken und Quellwolken auf. Die Temperaturen erreichen Werte von 14 Grad in Oberhof und 19 Grad im Orlatal sowie dem Thüringer Becken. Selbst die 20 Grad sind nicht ausgeschlossen. Der Wind weht schwach aus südlichen bis südöstlichen Richtungen.

Die Schneefallgrenze ist heute bei 1600 bis 1800 Meter zu erwarten. Allergiker müssen sich weiterhin auf eine starke Belastung durch Birkenpollen einstellen. Der UV-Index zeigt heute mögliche Werte von bis zu 6 und daher ist Sonnenschutz empfohlen. Der Waldbrandgefahrenindex liegt bei 3 auf einem mittleren Niveau. Die Sichtweiten liegen heute bei 35 bis 40 km.

Die Grenzschicht ist heute auf einer Höhe von 1800 bis 2200 Metern zu finden wie auch das Hebungskondensationsniveau. Der KO-Index ist mit einem möglichen Wert von +2 bis 0 K zu finden was für eine potentielle Instabilität spricht. Allerdings sind heute keine Gewitter zu erwarten.

Am Donnerstag wird es wieder sehr wechselhaft über Thüringen und bei wechselnder bis starker Bewölkung sind einige teils kräftige Schauer und lokale Gewitter möglich. Jedoch wird auch die Sonne immer wieder Chancen haben sich zu zeigen. Bis Freitagmittag sind Niederschlagsmengen von 0 bis 5 mm, punktuell auch 10 mm zu erwarten. Die Temperaturen erreichen Werte von 12 bis 16 eventuell auch nochmal 17 Grad, besonders nach Osten hin. Der Wind nimmt zu und weht aus westlichen bis südwestlichen Richtungen und kann besonders in Schauer- und Gewitternähe deutlich auffrischen.

Wettervorhersage : Trend

Wettervorhersage Trend Multimodellensemble

Der Trend in Form des Multimodellensemble von Kachelmannwetter zeigt das es zunächst schön mild wird bevor dann die Temperaturen wieder deutlich zurück gehen. Dabei zeigen geringe Bandbreiten eine hohe Sicherheit des gerechneten Szenarios während nach hinten die Prognosegüte deutlich nachlässt und gröber wird. Der 2.Mai könnte in den kommenden Tagen der kühlste Tag werden. Wie es dann weitergeht bleibt abzuwarten. Einige Lösungen bleiben auf einem eher unterkühltem Niveau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*