Wettervorhersage 29-10-2020

wettervorhersage thüringen
84 / 100

Überwiegend wechselhaft mit einzelnen Schauern

Wettervorhersage zeigt für Thüringen unbeständiges Herbstwetter

 

Wettervorhersage : Wetterlage

wetterlage europa

Heute wird Deutschland von einem schwachen Trog ostwärts überquert und bereits am Nachmittag zieht dieser nach Polen hin ab. Diesem Trog folgt ein Höhenrücken und wird für eine allmähliche Wetterberuhigung sorgen. Im Bereich eingeflossener kühler Luft kommt es bei wechselnder Bewölkung zu Schauern und auch ein Gewitter kann nicht ausgeschlossen werden, besonders im Norden und Nordosten. Dabei kann es zu starken Schauerböen kommen mit 50 bis 60 km/h, in hohen Lagen auch darüber.

Gelenkt wird das ganze von einem zentralen Tiefdrucksystem bei Island. Es handelt sich dabei um den ehemaligen Hurrikan Epsilon. Durch das Tiefdrucksystem hat sich im Zusammenspiel mit dem Azorenhoch eine zyklonale Westwetterlage durchgesetzt. Dabei wechseln sich kühle und mildere Abschnitte ab und auch Tröge und Keile geben sich die Klinke in die Hand.

Bis Freitag überquert uns die im Westen liegende Warmfront mit vielen Wolken und Regen. Hinter der Warmfront setzt sich mildere Luft durch die unter dem Einfluss des Höhenkeils und einem Hochdruckgebiet gerät. Dadurch wird das Wetter bis auf den Norden trockener und milder aber zeitweise windig.

Am Samstag liegt Deutschland erneut auf der Vorderseite eines kräftigen Tiefs mit Kern über den britischen Inseln. Dabei wird weiterhin milde Luft zu uns gelenkt aber es wird sich eine Umstellung der Wetterlage ankündigen. Ab Montag erreicht uns eine Kaltfront die uns deutlich kühlere Luft bringen wird da sich ein kräftiges Hoch über dem Ostatlantik aufbaut. Dadurch gelangt Deutschland auf die Vorderseite in eine Nordwestströmung, mit der die deutlich kühlere Luft einfliesst und im Wochenverlauf kann sich dann ein mächtiges Hoch über dem nördlichen Mitteleuropa aufbauen das auch Deutschland beeinflusst.

Die Wettervorhersage Thüringen für Donnerstag den 29. Oktober 2020

wettervorhersage thüringen

Die Wettervorhersage zeigt für den Nachmittag eine wechselnde Bewölkung über Thüringen. Dabei kann es weitere Schauer geben aber auch längere trockene Abschnitte. Zeitweise zeigt sich auch immer mal die Sonne. Der Wind weht mäßig, im Mittel mit 20 bis 25 km/h, aus westlichen Richtungen. Dabei treten Windböen bis max. 60 km/h, vor allem in Schauernähe auf. In den höheren Lagen, oberhalb 800 Meter weht der Wind mit 35 km/h im Mittel und mit Böen bis 70 km/h. Die Temperaturen erreichen herbstliche 6 Grad auf dem Rennsteig und bis 12 Grad in den Niederungen.

In der kommenden Nacht zieht ein Regengebiet über Thüringen hinweg. Zeitweise kann es auch mal etwas kräftiger regnen. Erst in den Morgenstunden des Freitags, nimmt der Regen von Westen her ab. Im Gegensatz zu den Tagestemperaturen vom Donnerstag ändern sich die Tiefsttemperaturen kaum bis gar nicht. Der Wind weht mäßig bis frisch, im Mittel mit 20 bis 30 km/h, aus südwestlichen Richtungen. Vor allem in höheren Lagen treten Böen von 50 bis 60 km/h auf.

Der Freitag wird überwiegend grau und unbeständig verlaufen. Immer wieder treten Regenfälle auf aber es gibt auch trockene Abschnitte. Die Temperaturen erreichen Werte von 7 Grad im Thüringer Wald und bis 13 Grad in den Niederungen. Der Wind weht mäßig, im Mittel mit rund 20 km/h, aus westlichen bis südwestlichen Richtungen.

Wettervorhersage Trend

wettervorhersage trend erfurt

Hach derzeitigem Stand wird es wieder milder und Richtung Montag sind sogar 18 Grad möglich. Dann aber folgt die erwähnte Umstellung der Wetterlage. Dabei wird es von Tag zu Tag kühler aber es bleibt wahrscheinlich trocken. Allerdings steigt das Risiko für dichten Nebel oder Hochnebel an. Wie immer , bei dieser Bandbreite der Zeit, wird es zunehmend unsicherer aber die größten Globalmodelle sehen, vor allem bei dem erwähnten Hoch über Mitteleuropa, recht ähnlich aus.

Es könnte sich somit eine typische herbstliche Wetterlage für den November einstellen. Bedeutet, das es trotz Hochdruckeinfluss, grau sein kann und sogar Nieselregen wäre denkbar. Für Hochdruckwetterlagen zu dieser Jahreszeit sind solche Nebel oder Hochnabellagen normal. Auch die Temperaturen können sich dabei umkehren. Dabei kann es in den Höhenlagen milder werden als in den Tälern. Dieses wird dann Inversionslage genannt.

Please follow and like us:
Über Udo Karow 275 Artikel
1975 in Siegburg geboren. 1992 Hauptschulabschluss Hauptschule Kaarst-Büttgen. Mitarbeiter im Sicherheitsdienst Zertifizierung nach §34a IHK-Nürnberg 2003. Seit 2009 Hobbymeteorologe. Seit 2013 als ehrenamtlicher Meteorologe bei Unwetteralarm GmbH. Erfahrung in der Wettervorhersage sowie der Unwettervorhersage, Synoptik, Kartenmeteorologie, Radar- und Satellitenmeteorologie.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*